Als ich im Herbst 2012 die Gelegenheit bekam, Gut Wegscheid für eine Solawi zur Verfügung zu stellen, habe ich das getan, um dem Hof eine auskömmliche, gemeinschaftsgetragene Landwirtschaft zu ermöglichen. Wenn der aktuelle Pachtvertrag im November 2022 ausläuft, wird genau das an Gut Wegscheid wieder stattfinden. Die Solawi an Gut Wegscheid wird also fortgesetzt, nur mit anderer inhaltlicher Ausrichtung: konsequent gemeinschaftlich organisiert, die Befugnisse und die Verantwortung auf mehrere Schultern verteilt, mit einem Hof, der sowohl Begegnungs-, als auch Lern- und nicht zuletzt Wohnraum sein wird.

Alles andere wird so weiterlaufen wie bisher: frisches und leckeres Gemüse, konsequent biologisch angebaut, kleinbäuerliche Strukturen erhaltend und Boden und Landschaft durch kleinteilige Felderwirtschaft und den Anbau alter Sorten positiv gestaltend.